Herzlich Willkommen

Ehrenamtspreis 2023

der

Stadt Sigmaringen

geht an den MGV

Sigmaringen. Schmeien. Der Sonderpreis ehrenamtlichen Engagements in der Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Sigmaringen ging an den Männergesangverein Schmeien 1921 e.V.  Verliehen wurde der Preis anläßlich des Neujahrsempfangs der Stadt Sigmaringen am 22. Januar 2023. Der MGV erhält den Preis wegen der Gründung des Kinder- und Jugendchors, den "Little Voices Schmeien" am 24.09.2021. Begonnen hatte alles im Jahr 2019 mit einem Projekt zu Halloween. Aus diesem Projekt heraus entwickelte sich schnell eine Sehnsucht nach einem eigenen Chor. Dies wurde im Herbst 2021 dann auch vollzogen. Die "Little Voices Schmeien" zählen heute 22 Kinder. Geleitet wird der Chor von Julian Mack aus Langenenslingen, welcher auch den Männerchor musikalisch vorsteht!
Die Vorsitzenden Andreas Janz und Bernhard Ruhnau nahmen den Preis aus den Händen von Bürgermeister Dr. Marcus Ehm und dem 1. Beigeordneten Thomas Storrer entgegen. Der Preis wurde zudem mit 1000 € aus der Stadtkasse gefördert. Andreas Janz zeigte sich sichtlich erfreut. "Das Preisgeld wird das Ferienprogramm der Little Voices für den Sommer 2023 sichern!"
Weitere Bilder von Gunter findet Ihr in der Galerie und unter den Little Voices!

Danke Gunter!

Schmeien. Im 49. aktiven Sängerjahr beim Männergesangverein Schmeien und im 63. Jahr seiner Sängerschaft feierte Gunter Aipperspach nun seinen Abschied im Kreise seiner Kameraden. Lange vorher angekündigt war es am 19.01.2023 soweit. Die letzte Chorprobe nutzte Gunter nun auch für seinen Abschied vom aktiven Singen. Ausgestattet mit den Ehrennadeln für 20, 30, 40, 50 und 60 Jahre aktives Singen im Chor. Dabei ließ es sich Gunter nicht nehmen einen Ausstand mit deftigem Essen und Getränken zu feiern. So ging diese letzte Probe von Gunter mit seinen Schmeier Kameraden bereis nach 45 Minuten zu Ende. Anschließend wurde das gemütliche Beisammensein geprobt! Mit dabei seine Frau Hannelore!
Andreas Janz verabschiedete Gunter mit zahlreichen anwesenden Sängerkameraden und stellte in seiner Ansprache heraus, dass es nicht nur das aktive Singen war. Vielmehr bescherrte Gunter den Männergesangverein seit 1985 zahlreiche Fotos. Aus seiner Kamera kamen die Bilder und spiegeln so eine sehr lange Zeit der Vereinschronik. Andreas Janz betonte dabei auch, dass es ein "Aufhören" vom aktiven Singen sei! Von der Photografie war keine Rede und so hofft man weiterhin auf die zahlreichen Bilder von Gunter für die Chronik und vorallem für die vereinseigene Homepage!


Lieber Gunter,
der Männergesangverein Schmeien sagt "Danke" für Deine jahrzehntelang geliehene Stimme für den Chor! Herzlichen Dank für Deine unzähligen Fotos in unserem Archiv!
Wir wünschen Dir und Deiner Hannelore noch viele Jahre Glück und Gesundheit!!!

Alle Fotos findet Ihr in der Galerie ...

Terminkalender 2023 zum Download

Weihnachtsfestgottesdienst

St. Georg Oberschmeien

Weihnachtsfestgottesdienst

St. Anna Unterschmeien

Weihnachtsfeier der Little Voices

in der Waldhütte Unterschmeien

Schmeien.​ Die erste Weihnachtsfeier der Little Voices fand am Freitagabend, 16.12.2022 in der Waldhütte in Unterschmeien statt. Bei herrlichstem Winterwetter tobten die zahlreich erschienenen "Little Voices" erst vor der Hütte herum. Dann gab es Chicken Mc Nuggets und Pommes aus dem Hause "Gasthof Krone". Im Anschluss daran kam der Nikolaus zur Waldhütte und konnte so Einiges über die Kinder aber auch über Vorstand und Betreuer berichten. Mit einem Gedicht von Samuel und ein gemeinsames Lied an den Nikolaus überreichte der kleine Weihnachtsgeschenke. Bei Lagerfeuer und Stockbrot klang die Weihnachtsfeier zu späterer Stunde aus. Bilder von Jürgen Hartmann gibt es auf der Seite der Little Voices!

Advent ist ein Leuchten
Chorkonzert
mit dem Gemischten Chor Starzeln 1862 e.V.

und

dem Männergesangverein Schmeien 1921 e.V.

Dörflicher Advent in Unterschmeien

Alpenländisches Adventskonzert in Engelswies

Werner Bix ist nun Ehrenmitglied

Schmeien. Mit Auftakt der 5. Jahreszeit feiert auch der langjährige Chorleiter Werner Bix seinen Geburtstag. In diesem Jahr einen besonderen noch dazu. Gerne kam der 1. Vorsitzende Andreas Janz in Begleitung des Kassiers Jürgen Hartmann um die besten Glückwünsche zu überbringen. Mit diesem Jubeltage schloß Werner auch zum Kreise der Ehrenmitglieder auf. Lieber Werner, wir wünschen Dir weiterhin "Alles Gute" und Gesundheit, damit Du dem MGV noch sehr lange erhalten bleibst.

Der Dirigent

Ein Gedicht von Friedrich Graf abgewandelt von A. Janz

 

 

Herrlich ist es, wenn sich schöne

Harmonie versessene Töne

eng umschlingend zart vereinen

um des Menschen Ohr zu füllen,

es mit Hörgenuss zu stillen!

 

Manchmal kann man sogar weinen,

wenn der Gesang braust in Tönen voll,

oder wenn der Tenor toll

lieblich den Olymp erklettert

und ungebremst mit Tönen schmettert,

wenn er dann lieblich klingt,

im Pianotakt den Frust bezwingt.

Das alles wird noch überdröhnt

Vom Bass als wär´s eine Posaune,

stets bemüht um gute Laune.

 

Und über allem, majestätisch,

thront mächtig vor dem kleinen Stehtisch,

der, der die Noten überdenkt

und sicher den Chor auch lenkt:

Der Dirigent!

 

Sein Gesicht, es wirkt verklärt,

seine Gestalt ist ausgezehrt;

mit geballter Energie

bändigt er die Männer und das wie!

 

Ungebremst seine Hand nun wirbelt,

die linke Fingerfront sie zirbelt,

drohend hebt er beide Hände,

um aus jedem dieser Elemente

flüssig ohne Rast und Stocken

eine Melodie heraus zu locken.

 

Aufgebläht ist seine Kehle,

flüsternd schleudert er Befehle;

seine Stirn legt sich in Falten,

wenn die Sänger erkalten.

 

Das linke Auge blickt gebannt

dem Dirigenten auf die Hand,

das rechte Auge rollt gefährlich

vor Eifer flackernd unaufhörlich

zu Ihm nach vorn von seiner Herde,

damit ja alles richtig werde.

 

Der Chorleiter ist erhitzt, es dampft sein Hirn,

die Haare hängen von der Stirn,

er ist entrückt und wie berauscht,

wenn er dann das Produkt belauscht,

dass er erschuf mit Willenskraft

und ungebremster Leidenschaft,

um es den Gästen darzulegen,

die beglückt den Gesang pflegen:

 

Musik hören ist sehr schön

und für jeden ein Genuss,

aber leider nicht für den,

der sie dirigieren muss!

"Kaba" feiert 60. Geburtstag

Schmeien. Die "Narren" sind wieder los! Traditionell beginnt die Fasnet mit dem Geburtstag des Sängerkameraden "Kaba". In diesem Jahr ist es auch noch ein "Besonderer". Kaba ist nun endlich 60 Jahre jung geblieben. Wieder einmal Anlass um 11:11 Uhr eine Party steigen zu lassen. Der 2. Vorsitzende des MGV Schmeien, Bernhard Ruhnau, überbrachte die Glückwünsche des Vereins und übergab ein Präsent. Zeitig, bevor es los ging!   ... und es ging los!
Lieber "Kaba", der Männergesangverein wünscht Dir zu Deinem Jubeltag alles Gute, Glück und Gesundheit, damit Du noch lange Zeit im 2. Tenor schmettern kannst!

MGV singt am Friedhof - Ein Stück Normalität kehrt zurück

Schmeien. Nach zwei Jahren Abstinenz kehrt Schritt für Schritt wieder Normalität ein. Der Männergesangverein Schmeien sang an Allerheiligen auf dem Friedhof in Unterschmeien und begleitete die Andacht zum Gedenken an die Verstorbenen. 

Mama "MGV" feiert 75. Geburtstag

Liebe Leute aus nah und fern,

hier versammelt heut sehr gern

weil es gibt,

mal wieder was zu feiern

es folgt ein Gedicht des Schmeier – Bayern!

 

Weil heute Dein Geburtstag ist,

will ich mich nicht genieren

und will Dir, liebe Ingrid

von Herzen gratulieren.

Du weißt, wie sehr Dich jedes liebt,

sind auch nur klein die Gaben.

Wir sind so froh, dass es Dich gibt,

so froh, dass wir Dich haben!

 

Nimm nun von mir die Zeilen an,

als Dank für all Dein Tun und Lieben
Du bist,

solang ich denken kann,

zur Seite uns geblieben!

 

Liebe Leute es ist wahr

die Ingrid ist nun 75 Jahr

und das ist mir besonders wert,

dass Du wirst von mir geehrt!

 

Ich kann Euch sagen es ist wahr,

beim MGV heißt Ingrid nun „Mama“!

Lange Jahre stets an der Seit vom Paul

beim MGV war sie nie faul!

Geputzt, gekocht, Geschenkkörbe gerichtet

nach Blumensträußen stets gesichtet,

Grabschalen, Bänder oder Schleifen

Gerichtet für die Jubilare, die Reifen.

Auch nach all den Jahren noch immer mit dabei

bei Konzerten und Versammlungen

den Paul bis heut

unterstützt in seinen Handlungen.

 

Mehr als 40 Jahre sind nun vergangen

mit Spaß

und manchmal Ärger oder Frust

und noch immer festen Durst

aber nicht nach Bier und solchen Sachen

sondern eher an Gesellschaft, Singen und am Lachen!

Liebe Ingrid,

so sollst du weiter machen!


Für den Verein von unschätzbarem Gut,

weil Sie bis heute alles machen tut!
Besondere Ernennung erst vor kurzem

als „Mama MGV“ bist du weiter uns von größtem Nutzen.

Wir wünschen Dir

ein langes Leben

denn einen Ersatz tut es gar nicht geben!

 

75 Jahre, ach du Schreck,

die Jugend ist nun weg.

Knochen knacken, Muskeln drücken,
vielleicht ist´s auch mal gar der Rücken.

 

Du hattest Höhen und auch Tiefen,

du warst stets da, wenn wir Dich riefen.

Denn das eine sollst du jetzt auch noch wissen:

Ohne Dich ist der MGV gar aufgeschmissen.

 

Wir wünschen Dir von Herzen Gesundheit und Glück,

denn Du bist und bleibst beim MGV

das beste Stück!

Festakt am 01.10.2022

Schmeien. Im 3. Anlauf wurde nun endlich der 100-jährige Geburtstag des Männergesangverein Schmeien gefeiert. Vor einer vollen Schmeientalhalle in Oberschmeien konnte Andreas Janz zahlreiche Ehrengäste, Ehrenmitglieder und Mitglieder sowie Freunde und Gönner des Vereins "Willkommen" heißen. Den musikalischen Anfang machten die "Little Voices Schmeien". Julian Mack dirigierte die 20 Kinder des eigenen Nachwuchses. Eigens komponierte Julian dazu ein Eröffnungslied. Nach der Ansprache des 1. Vorsitzenden gab es Grußworte vom Bürgermeister der Stadt Sigmaringen, Herrn Dr. Marcus Ehm und den beiden Ortsvorstehern Diebold und Frick. Stadtpfarrer Ekkehard Baumgartner schloss sich den Grußworten an und übermittelte die kirchlichen Glückwünsche. Roland Blender (FFW Abteilung Oberschmeien) überbrachte die Glückwünsche für alle Schmeier Vereine und übergab eine Holztafel sowie eine Süßigkeiten-Torte an den MGV bzw. an die "Little Voices". 

Es folgte eine Überraschung durch den Vorsitzenden der Bürgerstiftung "Dorfgemeinschaft" Unterschmeien, Armin Mors. Nach dessen Grußwort überreichte dieser an den Vorsitzenden Andreas Janz einen Scheck in Höhe von 1000 Euro.

Musikalisch gab der Gemischte Chor unter Leitung von Claudia Mülherr- Bienert aus Menningen ein "Stelldichein". Mit den feinen Stimmen wurden Lieder wie "Ein jeder Tag Musik", "Schau auf die Welt" und ein schwungvolles "Zigeunerleben" präsentiert. Das Publikum applaudierte lautstark. 

Nach der Pause war es endlich soweit! Der "Jubilar" griff ins Geschehen ein. 30 Männerstimmen, dirigiert von Julian Mack, begannen zur Einstimmung mit einem Kanon. Es folgte das "Hohenzollernlied" und "Kein schöner Land". Nebenbei präsentierte der Männergesangverein Schmeien die neue Sängerkleidung aus dem Hause "Hofmann" in Sigmaringen. Strahlend weiße Hemden mit schwarzen Hosen und einer schwarzen Fliege. Es ging dem Höhepunkt des Festaktes entgegen. Dr. Edwin Ernst Weber in Vertretung für Landrätin Frau Bürkle überreichte die lang ersehnte "Zelter Plakette". Andreas Janz nahm Sie stellvertretend für den Männergesangverein entgegen.

Nach der prächtigen Vorstellung "Landerkennung" des Männerchores kam eine berauschende Rede des Präsidenten Mes Chorverbands Zollernalb- Sigmaringen. Michael A.C. Ashcroft brachte das Publikum in Schwung und rockte förmlich die Schmeientalhalle. Mehrmals musste er wegen tosendem Applaus seine Rede unterbrechen.

Im Anschluß fanden Ehrungen von verdienten Sängerkameraden statt. So erhielten Armin Oswald, Michael Ruhnau und Veit Wielandt die Ehrennadeln für 20 Jahre aktives "Singen" aus den Händen des Präsidenten. Otto Schütz erhielt die Ehrennadel für 30 Jahre aktives Singen.
Belohnt für 36 Jahre Fahnenträger des MGV wurde Bernd Hospach. Er erhielt dafür die Chorverbandsehrennadel in Bronze. Jürgen Hartmann, seit 25 Jahren der Kassier des MGV erhielt für seine jahrelangen und einwandfreie Kassenführung die Verbandsehrennadel in Gold. Für sein Lebenswerk beim Männergesangverein, u.a. auch für den 24-jährigen Vorsitz des Vereins bekam Paul Hartmann ebenfalls die Ehrennadel in Gold überreicht.

Mit "Mamma Mia" und "New York, New York" wurde durch den Gemischten Chor Menningen musikalisch weitere Ausrufezeichen gesetzt. Nach langem Beifall wurden die Zurufe "Zugabe" auch von Menningen erfüllt. Mit der Übergabe eines Präsentes durch den Vorsitzenden des Gemischten Chores, Volker Schneider an Andreas Janz verließen die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores Menningen die Bühne.

Eine besondere Ehrung verbunden mit großer Dankbarkeit des MGV arging an Ingrid Hartmann. Als "Mama MGV" stand Sie lange Jahre hinter dem heutigen Ehrenvorsitzenden Paul Hartmann. Ein weitreichendes Arbeitsfeld deckt Ingrid bis heute ab. Der Dank für jahrelange Entbehrungen und stetige Arbeitsleistungen für den Verein wurden mit einer Dankesurkunde zum Ausdruck gebracht! Die gesamte Vorstandschaft versammelte sich um Ingrid um Ihr den Dank auszusprechen

Viele Geburtstage und Jubiläen konnten wegen der Pandemie nicht zeitgerecht durchgeführt werden. Die Jubilare wurden aber nicht vergessen. Während der Vorsitzende die Gratulanten erwähnte wurden Ihnen Präsente an den Platz gebracht. Diese reichten von 75., 80. und 85. Geburtstagen bis hin zu zwei Diamantenen Hochzeiten. Mit Dankesworten und der Verabschiedung sangen zum Schluß die Männer noch das Lied "Joshua fit the Battle of Jericho" und einer Zugabe "Der Mond ist aufgegangen". Der offizielle Teil war nach mehr als 3 Stunden beendet. Die Feier ging jetzt aber erst los .... 

Dorothea von Unterschmeien, das nicht enden wollende Übel von Andreas Janz war ebenfalls anwesend. Dem alten Wunsch, doch noch mit den Männern singen zu können wurde aber wieder einmal nicht gleichgetan. Dorothea, gespielt von Evi Frick aus Unterschmeien führte zudem als Moderatorin durch den Festakt und bereicherte diesen durch Ihre kleinen Geschichten.

Der Männergesangverein Schmeien bedankt sich herzlich bei der Bürgschaft für die volle Schmeientalhalle, bei allen Akteuren, Festrednern, Freunden und Gönnern, Sponsoren und den Schmeier Vereinen. Ein ganz besonderer Dank gilt der Katholischen Landjugend Oberschmeien. Vielen Dank für die tolle Bewirtung!!! Es war ein unvergesslicher Abend!

Herzlichen Dank!

Die gesamte Bilderreihe von Pressereferent des Chorverbands Zollernalb- Sigmaringen, Dieter Dürrschnabel und von unserem Hausphotografen Gunter Aipperspach findet Ihr in der Galerie.

 

Der Männergesangverein Schmeien

trauert um sein verstorbenes

Ehrenmitglied

Johann Löffler

*20.06.1926     + 03.09.2022

Heribert feiert seinen 75. Geburtstag

Es ist seltsam mit dem Alter.

Wenn man 13 und noch Kind,

weiß man glasklar, dass das Alter

so um 20 rum beginnt!

Ist man aber selber 20,

denkt man nicht mehr ganz so steif,

glaubt jedoch, so um die 30

sei man für den Sperrmüll reif!

Dreißiger schon etwas weiser

und vom Lebenskampf geprägt,

haben den Beginn des Alters

auf Punkt 40 festgelegt.

Vierziger mit Hang zum Grübeln

sagen, dumpf wie ein Fagott,

50 sei die Altersgrenze

und von da an sei man Schrott!

Doch die 50er/60er und die 70er,

 die jungen,

denken überhaupt nicht dran.

Jung sind alle, die noch lachen,

leben, lieben, weitermachen –

Alter fängt mit 80 an!

Lieber Heribert,
die besten Wünsche, Glück und Segen und vorallem Gesundheit

wünschen Dir die Sängerkameraden des Männergesangverein Schmeien!

Little Voices erleben den Wald mal anders!

Schmeien. Im zweiten Teil des "Little Voices Ferienprogramms" führte Förster Stefan Schmid die kleinen Stimmen in den Wald. Im Wendenbühl gings los. Stefan Fischer erklärte auf dem 1,5 Stunden- langen Weg den Beruf des Försters und die Flora & Fauna im Schmeier Wald. Die Kinder waren sehr angetan und stellten entsprechend Fragen an den Förster. Von der Vielzahl der Bäume über das Waldbetretungsrecht in privaten Wäldern bis hin zu den Verboten im Wald waren alle Sachthemen entsprechend kompetent durch Förster Stefan erklärt. Nach 1,5 Stunden querwaldein ging es anschließend zur Waldhütte Unterschmeien. Mit Würstl und Steak vom Grill, welche durch die Kameraden des Männergesangverein gegrillt wurden, ließ man den anstrengenden Tag ausklingen. 1. Vorsitzender Andreas Janz bedankte sich herzlich bei Förster Stefan für diesen tollen Ferienprogrammpunkt und überreichte eine Flasche zur Stärkung, während stellvertretend für die Little Voices, Noemi Radke eine "Little Voices- Glückwunschkarte" mit den Unterschriften aller teilgenommenen Kinder an Förster Stefan überreichte. Ein toller Ferientag endete selbst bei den Kindern und deren Eltern erst bei Dunkelheit. Mit froher Erwartung fiebert man nun den 3. Ferienprogrammpunkt zu.

Begeisternde Auftritte des Männergesangverein Schmeien und seinen Little Voices

Schmeien. Das Dorffest in Unterschmeien wird in die Geschichte des Männergesangverein Schmeien eingehen. Bei strahlenden Sonnenschein feierten die Bürger Unterschmeien mit dem Veranstalter der Bürgerstiftung "Dorfgemeinschaft" ihr Dorffest. Mit dabei nicht nur der Männergesangverein Schmeien sondern auch die Little Voices Schmeien. Der im September 2021 gegründete Kinder- und Jugendchor des MGV gab dabei seine Bühnenpremiere. In nur 5 Proben gelang es dem Dirigenten Julian Mack die derzeit 21 Kinder musikalisch auf diesen Auftritt vorzubereiten. Mit großer Spannung, nicht nur bei den Besuchern, sondern auch bei den Verantwortlichen der Little Voices und des MGV fieberte man diesem 1. Auftritt entgegen. Erfrischend und gut gelaunt gaben die Kinder dann bei sommerlichen Temperaturen einen souveränen Auftritt ab. Dies zeigte sich in einem lang anhaltenden Applaus der Zuhörer. Aus den Händen des 2. Vorsitzenden der Bürgerstiftung gab es als "Dank" päckchenweise Gummibären. Die Messlatte für den Männerchor legten die Kinder dabei sehr hoch. Als weiterer musikalischer Beitrag zum Dorffest lieferten dann auch die Männer entsprechend ab. Sie begannen mit einem Kanon und führte über "Frisch gesungen", dem Hohenzollernlied  und "Bajazzo" bis hin zu einem neuen Lied im Repertoire.Charmant und witzig zugleich präsentierte man mit "Ich hab Dein Knie gesehn" ein Stück des neu einstudierten Liedgutes als Vorgeschmack auf die 100- Jahr- Feier am 01.Oktober 2022. Abgerundet wurde der Auftritt mit einem Lied aus Kamerun. Werner Köhler gab dabei auf seiner Handtrommel entsprechend den Takt vor. Die Handschrift des jungen Chorleiters Julian Mack war deutlich zu erkennen. Die Zuhörer lauschten, mal beschwingt und dann auch wieder andächtig! Für den MGV waren dies zwei gelungene Auftritte an einem Tag. Als letzter musikalischer Höhepunkt gab es Blasmusik von der Musikkapelle "Harmonie" aus Oberschmeien. Alles in Allem ein gelungenes Dorffest in Unterschmeien. Die Impressionen wurden eingefangen von Gunter Aipperspach und Andreas Frenzl.

Erfolgreiche Altmaterialsammlung

am 23.04.2022 

Schmeien. Wieder einmal haben die Sängerkameraden und Ihre großen und kleinen Helfer (Little Voices) in den Schmeier Ortschaften das Altmaterial gesammelt. Los ging es bereits am Freitagabend mit Papier. Am Samstag waren dann die fleißigen Helfer mit Traktor , Auto und Anhänger unterwegs um das bereitgestellte Altmaterial der Bürger Schmeien´s einzusammeln. Dabei wurden wieder je ein Container der Fa. Schuler mit Papier und Alteisen/ Schrott gefüllt. Auch dieses Mal reichte der Schrottcontainer nicht aus. Jetzt müssen die Sänger noch einmal ran!
Der Männergesangverein Schmeien bedankt sich herzlichst bei den Bürgern aus Unter- und Oberschmeien für das Altmaterial! Dadurch kann die Vereinskasse wieder etwas gefüllt werden.

Mitgliederversammlung

im

Gasthof Krone in Unterschmeien

-ein kurzer Rückblick-

Schmeien. Traditionell begann die Versammlung mit Chorgesang der Männerstimmen. Andreas Janz als 1. Vorsitzender eröffnete sodann die Jahreshaupt-/Mitgliederversammlung am 25.03.2022 im Gasthof Krone in Unterschmeien. Nach der Begrüßung erhoben sich die anwesenden Ehren-/Mitglieder und Gönner des Vereins um im Berichtszeitraum ihren verstorbenen Ehren-/Mitgliedern zu gedenken. 

Else Moser   + 03.05.2021

Herbert Dreher   + 12.12.2021

Willi Grom   +01.03.2022

"Die Erinnerung ist das Fenster,

durch das wir Dich sehen können,

wann immer wir wollen."

 

Nach dem Totengedenken folgte mit Tagesordnungspunkt 2 ein etwas längerer und ausführlicher Bericht des 1. Vorsitzenden. Andreas Janz ging besonders darauf ein, dass aufgrund der Lockerungen in der  Pandemie sofort die Sänger wieder "Gewehr bei Fuss" standen. Überblicke über die vergangenen Monate und deren Aktivitäten der Sängerkameraden und Mitglieder waren die zentralen Punkte dieses Berichtes. Herausragend war sicherlich die Gründung der "Little Voices Schmeien" im Oktober 2021 sowie der 100. Geburtstag des Männergesangverein Schmeien. Hinzu kam die Anschaffung der neuen Sängerkleidung. Vergessen darf man dabei nicht, dass wieder 4 neue Sängerkameraden (Jürgen Rickert, Edwin Fischer, Thomas Pudelski und Derrick Kouma) gewonnen werden konnten. Demnach habe man die alters-/ gesundheitsbedingten Abgänge kompensieren können. Im Endergebnis stellte Andreas Janz fest, dass die Vereinsziele innerhalb von nur 6 Monaten vollends erfüllt wurden. Mit Danksagungen an die Vorstandschaft, an den Ehrenvorsitzenden, an Ehefrau Sarah sowie an den Dirigenten und natürlich an die Sängerkameraden für das "Mitziehen" beendete er seinen Bericht!
Im nächsten Tagesordnungpunkt berichtete die scheidende Schriftführerin Petra Kasper von den unzähligen Aktivitäten im Verein. Angefangen von Chorproben über Sitzungen bis hin zu den Altmaterialsammlungen und natürlich einen Gesangsauftritt im Schloss Sigmaringen. Es folgte der Bericht der musikalischen Leitung. Julian Mack ist mit der Arbeit und der Qualität des Gesanges seiner Sänger sehr zufrieden. In diesem Chor steckt ordentlich musikalisches Potenzial. Im Anschluss gab es Ehrungen für die fleißigsten Probenbesucher. Mit Günter Sülzle, Gerhard Schömbucher, Uli Uhl, Heimo Frenzl, Walter Käppeler und Gunter Aipperspach wurden die eifrigsten Sänger des vergangenen Jahres geehrt und mit je einer Flasche Traubensaft ausgezeichnet. Es folgte die Beleuchtung der finanziellen Vereinsgeschehnisse. Mittlerweile zum 25. Male berichtet Kassier Jürgen Hartmann über die Ein- und Ausgaben im Verein. Dabei kann festgestellt werden, dass mit Anschaffung der Sängerkleidung und Gründung des Kinderchors sowie Vorbereitungen zum 100-jährigen Festakt auch ordentlich Einnahmen durch Altmaterial und auch Spenden entgegenstanden. Im Ergebnis konnte positiv abgeschnitten werden. Kassenprüfer Michael Ruhnau bescheinigte im Anschluss an den Kassenbericht eine sorgfältig geführte Kasse mit keinerlei Mängel und schlug damit der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft insbesondere der Kasse vor. Die Entlastung wurde nach einführenden Grußworten des Ortsvorstehers Tobias Frick durchgeführt. Die agierenden Personen wurden von der Versammlung demnach auch entlastet. Im folgenden Tagesordnungspunkt gab es den Vorschlag einer Satzungsänderung durch Gründung der "Little Voices Schmeien" zu besprechen. Auch dieser Tagesordnungspunkt wurde von der Mitgliederversammlung nach Präsentation durch den Vorsitzenden, zugestimmt. Es folgten die Neuwahlen. Wahlleiter Tobias Frick führte durch den Tagesordnungspunkt. Mit der Wiederwahl des 1. Vorsitzenden Andreas Janz und der Beisitzerin Sandra Hospach gab es keine Veränderung. Da Schriftführerin Petra Kasper nicht mehr zur Wiederwahl stand wurde auf den Posten des Schriftführers nun Thomas Pudelski von der Versammlung gewählt. Außerplanmäßig wählte die Versammlung auch mit Bernhard Ruhnau den neuen 2. Vorsitzenden. Die Kassenprüfer Berthold Hotz und Michael Ruhnau wurden in ihren Ämtern weiterhin bestätigt. Zum ersten Male in der Vereinsgeschichte gab es einen Jugendleiter*in zu wählen. Die Versammlung folgte dem Beschluss der Vorstandschaft und wählte im Anschluss Carina Rickert zur neuen Jugendleiterin. Im letzten Tagesordnungspunkt überreichte man Armin Oswald für seine Dienste in der Vorstandschaft ein kleines Präsent. Petra Kasper wurde als Schriftführerin aus der Vorstandschaft verabschiedet. Mit Dankesworten vom Vorsitzenden wurde sie mit einem Blumenstrauß bedacht. Mit Gesang wurde die Mitgliederversammlung beendet. Das "Bierlied" sollte dazu einladen, in geselliger Runde noch eine Weile zu verweilen. Dieser Einladung folgte man natürlich!
 

 

Der Männergesangverein Schmeien

trauert um sein verstorbenes

Ehrenmitglied

Wilhelm Grom

*01.06.1930     + 01.03.2022

Neuer Termin für den Festakt zum 100-jährigen Vereinsbestehen gefunden!

Nach der Absage des 100- jährigen Vereinsjubiläums am 23. - 25.03.2021 und am 04.12.2021 nun der 3. Versuch. Der Männergesangverein wird sein Jubiläum feiern, egal wann! Nun ist der neue Termin gefunden! Ein schwieriges Unterfangen, will man doch die Little Voices miteinbinden! Der Festakt für dieses einmalige Jubiläum ist nun auf den

01. Oktober 2022

terminiert! 

Die Vorbereitungen werden in Kürze erneut anlaufen!

Willi Rumpel ist nun Ehrenmitglied

Oberschmeien. Kurz vor Weihnachten feierte Willi Rumpel seinen 70. Geburtstag. Anlass für den Ehrenvorsitzenden Paul Hartmann und den Vorsitzenden des Männergesangverein Schmeien 1921 e.V. dem langjährigen und treuen Mitglied Willi Rumpel aufzusuchen. Im Beisein seiner Frau Helga gratulierte der MGV und ernannte Willi zum Ehrenmitglied. Lieber Willi, bleib gesund und uns noch lange erhalten!

Herzlichen Glückwunsch!

Der Männergesangverein Schmeien

trauert um sein verstorbenes

Ehrenmitglied

Herbert Dreher

*02.05.1935     + 12.12.2021

Happy Birthday, MGV

Männergesangverein begeht seinen

100. Geburtstag

Schmeien. Der Männergesangverein Schmeien 1921 e.V. ist 100 Jahre alt. Aus diesem Grunde trafen sich die aktiven Sänger um Chorleiter Julian Mack ein letztes Mal zur Gesangprobe in der Schmeientalhalle. Die letzte Probe des Jubiläumsjahres wurde natürlich unter den strengen Auflagen der Corona- Pandemie und der Verordnung des Landes Baden- Württemberg begangen. Zutritt zur Probe hatte nur der geimpfte Sänger der zugleich ein negatives tagesaktuelles Testzertifikat nachweisen konnte. Bis auf die  entschuldigten Sängerkameraden Berthold und Edy waren dann aber alle Sänger dabei. Die Probe verlief allerdings ganz anders. Nach einer Ansprache des 1. Vorsitzenden Andreas Janz zum historischen Ereignis sang man das Glückwunschlied, ein Happy Birthday auf den MGV sowie das Hohenzollerlied. Danach gab es Speiß und Trank. Mit einem streng limitierten Jubiläumspin "100 Jahre MGV Schmeien 1921 e.V." für die in der Neuzeit aktiven Sängerkameraden gab es auch ein kleines Geschenk aus den Händen des Vorsitzenden.

Seine Ansprache begann aus der Chronik:

Danach haben Rottenarbeiter der damaligen Reichsbahn mit den Einheimischen aus Oberschmeien am 01. Dezember 1921 im Gasthof „Mühle“ ein Fass Bier getrunken. Nach kurzer Zeit sei wohl die Stimmung aufgekommen und man habe dann in froher Runde, gut gelaunt auch gesungen. Leo Demmer (geboren am 10.10.1880), der schon im Jahre 1911 die hiesige Musikkapelle gegründet bzw. wiedergegründet hat und seitdem auch leite unterbreitete an diesem Abend den Vorschlag, dass man sich zum gemeinschaftlichen Singen doch öfters treffen könnte. Spontan wurde der Beschluss gefasst, hierzu eine ordentliche Grundlage zu schaffen. Damit war die Absicht bekundet einen Gesangverein zu gründen. Vierzehn der anwesenden Männer haben sich dann auch gleich bereit erklärt, mitzumachen.

Es waren dies: Leo Demmer, Georg Endriss, Josef Hellstern, Konrad Holderried, Alois Holderried, Karl Marquard, Josef Marquard, Stefan Kleiner, Franz Mors, Klemens Mors, Karl Ruggaber, Hermann Schütz und Josef Schönbucher.

Zur Vereinsgründung erforderliche Regularien wurden sofort abgehandelt und erledigt. Die Geburtsstunde des Männergesangverein Oberschmeien war vollzogen!

Heute ist also ein historischer Tag. Denn heute erinnern wir uns an diese Vereinsgründung vor 100 Jahren zurück!

Wir haben Geburtstag- Herzlichen Glückwunsch zu 100 Jahre Männergesangverein in Oberschmeien.

Neben dem 01.12.1921 steht ein weiteres wichtiges Datum in der Vereinschronik.

 

Im Zuge der Gemeindereform wurde Unterschmeien am 01. Januar und Oberschmeien am 01. Februar des Jahres 1972 in die Stadt Sigmaringen eingegliedert. Natürlich wurde damit die politische Eigenständigkeit aufgegeben. Aber schon bald war zu spüren, dass die Menschen in beiden Ortsteilen sich mehr und mehr näherkamen. Es gab nunmehr auch für den Männergesangverein Oberschmeien genügend Veranlassung mit dem in entsprechendem Alter stehenden männlichen Bürgern in Unterschmeien darüber zu sprechen, ob sie nicht Lust hätten, beim Gesangverein mitzumachen. Schon Jahre vorher stand der Bauunternehmer und bis zur Eingemeindung amtierende Bürgermeister Rudi Stauß den Oberschmeier Sängern als Aushilfschorleiter zur Verfügung. Aus dieser Aushilfe wurde ab März 1972 eine ständige und wie man heute weiß auch eine dauerhafte Einrichtung. Aufgrund einiger vom damaligen Schriftführer Berthold Bix unternommenen persönlichen Vorsprachen erklärten sich Gunter Aipperspach, Werner Walter, Sebastian Brugger und Willi Grom spontan bereit, ab Beginn des Jahres 1974 beim Männergesangverein Oberschmeien aktiv mitzuwirken. Ein neuer Zeitabschnitt hat begonnen. Dieses Zusammenrücken wurde bei der Jahreshauptversammlung am 08. Februar 1974 mit einer neuen Namensgebung demonstriert. Der neue gemeinsame Name „Männergesangverein Schmeien“ war geboren und steht bis heute für das gemeinsame Singen zwischen den Schmeier Ortschaften und auch Gutenstein und Sigmaringen. Eine geschaffene Kameradschaft, welche den Verein seither bis zum heutigen Geburtstag getragen hat.

Jubiläums- Pin:

"100 Jahre MGV Schmeien 1921 e.V.) in streng limitierter Auflage. Von diesem Pin gibt es nur 30 Stück für die aktiven Sänger und den Chorleiter des 01.12.2021
(nach einer Idee und Spende von A.J.)

Der Banner zum 100-jährigen Vereinsbestehen des Männergesangverein Schmeien 1921 e.V. ziert seit dem 03.12.2021 die Garage/ Werkstatt des landwirtschaftlichen Anwesens der Familie Hospach in Oberschmeien.

Ansprache zum 100. Geburtstag durch den [...]
Microsoft Word-Dokument [16.2 KB]

mehr Bilder in der Galerie...!!!

Logo unserer Little Voices bekannt gegeben ...

aus KiJuCho Schmeien wird

Little Voices Schmeien

...der neu gegründete Kinder -und Jugendchor hat sich einen neuen Namen gegeben. Das KiJuCho entstand lediglich als Abkürzung der Vorstandschaft des Männergesangverein Schmeien 1921 e.V.  Bei einem ausgerufenen Wettbewerb sollten sich die Kinder einen eigenen Namen geben können. Nachdem 11 Vorschläge eingegangen sind, wählte ein unabhängiges Gremium aus den Vorschlägen den neuen Namen aus.

Little Voices Schmeien

war letztlich der Gewinner. Vorgeschlagen hatte diesen Namen Julia Rosezin. Sie erwartet in Kürze schon ein Gutschein! Herzlichen Glückwunsch!

Auftritt des MGV Schmeien 

beim 

"Hohenzollerntag" 

auf Schloß Sigmaringen

Sigmaringen.Schmeien. Einen bzw. drei gelungene Auftritte legte der Männergesangverein aus Schmeien beim "Hohenzollerntag" auf Schloss Sigmaringen hin. Dies war auch der 1. Auftritt seit Ausbruch der Corona- Pandemie im März 2020. Nervosität gab es bei den "Echden Manner" nicht! In gewohnter Souveränität und Gelassenheit erschallten die einzelnen Register im Schlosshof, der Kanonenhalle und im großen Treppenhaus. Die Stimmgewalt der leicht dezimierten Sängertruppe (-3 Sänger) war nicht zu überhören! Gunters Bemühungen könnt Ihr in der Galerie bewundern!

Kinder- und Jugendchor (KiJuCho Schmeien) gegründet

Schmeien. Der Männergesangverein Schmeien hat es mit reichlicher Verspätung geschafft! Am Freitag, 24.09.2021 wurde in einem kleinen Rahmen der Kinder- und Jugendchor Schmeien (KiJuCho Schmeien) gegründet. Ein lang ersehnter Wunsch ging in Erfüllung ...

Im Beisein unserer Schmeier- Kinder, den Eltern, den Ortsvorstehern Diebold und Frick wurde in einer kleinen Feierstunde die Gründung offiziell mit einer Gründungsurkunde besiegelt. Die Schmeier Ortschaften haben einen Kinder- und Jugendchor. 18 Kinder haben sich angemeldet und diese Urkunde unterzeichnet. Wir sind der gesellschaftlichen und sozialen Verpflichtung gegenüber unseren Kindern nachgekommen, so der 1. Vorsitzende Andreas Janz stellvertretend für den gesamten Verein. Ein historischer Tag in der fast 100-jährigen Vereinsgeschichte. Ortsvorsteher Diebold erfreute sich einer weiteren kulturellen Einrichtung in den Schmeier Ortschaften und überbrachte entsprechende Glückwünsche seitens der beiden Orte Unter- und Oberschmeien sowie des jeweiligen Ortschaftsrates. In einer musikalisch umrahmten Schweigeminute gedachte man der verstorbenen Ehefrau von Sängerkameraden Wiest. Frau Monika Fechter hat dem Männergesangverein zur Verwirklichung der Gründung einen 4 stelligen Geldbetrag hinterlassen. Julian Mack, musikalischer Leiter des MGV und nun auch Chorleiter des KiJuCho umrahmte diese Feierlichkeit mit musikalischen Stücken auf dem Klavier. Herr Heger von der SZ sowie der hauseigene Fotograf Gunter Aipperspach hielten dieses herausragende Ereignis in Wort und Bild fest. Besonders erfreut zeigten sich die gesamte Vorstandschaft. Mit Carina Rickert hat man bereits eine Jugendleiterin gewinnen können. Die Chorproben werden künftig abwechseln von Carina Rickert, Claudia Höfler und Sarah Janz betreuen. Mehr zu diesem historischen Ereignis auf der KiJuCho- Seite.  

Bild zeigt den neu gegründeten Kinderchor mit seinen 18 Kindern sowie der gesamten Vorstandschaft des MGV mit Ehrenpräsident Hartmann und Chorleiter Mack, die beiden Schmeier Ortsvorsteher Diebold und Frick, Jugendleiterin Rickert sowie den Betreuerinnen Höfler und Janz

Sängerjubiläum in Schmeien

MGV ehrt

Karl Hotz für 70 Jahre aktives Singen

und

Gunter Aipperspach

für 60 Jahre aktives Singen

 

Nächste Gesangproben:

Freitag, 24.03.23 von 15:00 bis 15:45 Uhr!

 

TERMINE:
 

Samstag, 13.05.2023 Muttertagskonzert

 

Die Little Voices werden unterstützt von:

 Nächste Gesangprobe:

MGV

Donnerstag, 02.02.2023

um

20:00 Uhr

 

 

TERMINE:

Der MGV wird unterstützt von:

Sie sind unser

Besucher. Herzlichen Dank! ... schauen Sie wieder rein !!!

 

zuletzt aktualisiert am

27.01.2023 um 21:25 Uhr

 

info@mgv-schmeien.de

        (0172) 93 83 475